Hast Du schon mal eine Serie oder einen Film mit z.B. Netflix (oder anderen) auf Deinem Handy geschaut? Dann solltest Du das mal mit dem headflat probieren. Du kannst überall sitzen oder liegen und bequem Deine Serie schauen. Egal was Du machst, Du hast den „riesigen“ Bildschirm immer vor Augen und die Hände frei. Zusammen mit guten Kopfhörern unschlagbar. Oder kann Dein Fernseher mitkommen wenn Du Dir was zu Trinken holen gehst oder mal austreten musst?

Viele moderne Handy-Games werden durch das Neigen des Handys gesteuert. z.B. Rennspiele (…). Zusammen mit dem headflat macht das richtig viel Spaß – denn Du steuert dann durch Neigungen Deines Körpers. Ausserdem hast Du die Hände frei und kannst z.B. einen Controller verwenden um weitere Funktionen (Beschleunigen, Bremsen oder Schiessen) in den Spielen zu nutzen. Gerade bei 360° Games ist das richtig hilfreich. Du kannst Dich um die eigene Achse drehen und bekommst ein vollkommen anderes Spielgefühl.

FaceTime & Co auf dem Handy ist eine richtig gute Sache. Aber man muss das Handy während des gesamten Gesprächs in der Hand halten und immer darauf achten, dass die Kamera Dein Gesicht im Fokus hat. Mit dem headflat extrem entspannt. Handy in den headflat, Video-Chat starten und ab auf den Kopf damit. So kannst Du Stunden verbringen UND hast Deine Hände frei. Dein Gesprächspartner sieht die ganze Zeit Dein Gesicht im Fokus und Du kannst Dich frei bewegen – und z.B. Bügel oder Kochen wenn das Gespräch langweilig wird.

Wer gerne ein Instrument – z.B. eine Gitarre – spielt, kennt das. Wenn man nach Noten spielt, fällt der Blick immer wieder auf das Notenblatt und somit weg von den Händen. Mit dem headflat kann man sich die Noten auf das Handy holen und kann entspannt und auf eine vollkommen neue Art musizieren. Gerade für Anfänger, die ständig auf die Hände schauen müssen, ist das eine große Erleichterung. Zusätzlich kann man sich mit der Selfie Kamera beim musizieren Filmen. Das ist eine tolle Perspektive für ein YouTube Video.

Augmented Reality ist eine tolle Technologie und es gibt bereits unzählige Apps. Jedoch muss man das Handy bei der Anwendung immer in der Hand halten. Das macht auf Dauer keinen Spaß. Aber vor allem ist eine AR Anwendung mit dem headflat deutlich realistischer als wenn man das Handy in der Hand hält. Es ist dann eher mit einer VR Anwendung zu vergleichen. Man kann sich frei bewegen und die AR Objekte wirken realistischer. Auch im Spiele-Bereich gibt es viele AR Apps die mit dem headflat richtig viel Spaß machen.

Video-Blogger nutzen den headflat heute schon um Abwechslung in ihre Videos zu bringen. Mit dem headflat kann man z.B. prima filmen, was man gerade mit den Händen macht. Also etwas aufbauen, auspacken oder kochen. Der Vorteil hierbei ist, dass das Handy mit dem headflat immer genau da filmt, wo man gerade hinschaut. Trotzdem kann man noch gut erkennen was man gerade macht und das Handy ist nur bedingt im Weg / Sichtfeld. Gleiches gilt für die Selfie Kamera. Hier kann man sich Filme – aus einer sehr witzigen und einzigartigen Position und sich trotzdem frei bewegen und man hat beide Hände frei. Das lässt viel kreativen Raum für neue Ideen.

Video-Blogger nutzen den headflat heute schon um Abwechslung in ihre Videos zu bringen. Mit dem headflat kann man z.B. prima filmen, was man gerade mit den Händen macht. Also etwas aufbauen, auspacken oder kochen. Der Vorteil hierbei ist, dass das Handy mit dem headflat immer genau da filmt, wo man gerade hinschaut. Trotzdem kann man noch gut erkennen was man gerade macht und das Handy ist nur bedingt im Weg / Sichtfeld. Gleiches gilt für die Selfie Kamera. Hier kann man sich Filme – aus einer sehr witzigen und einzigartigen Position und sich trotzdem frei bewegen und man hat beide Hände frei. Das lässt viel kreativen Raum für neue Ideen.

Bei YouTube gibt es heute bereits tausende 360° Videos. Man startet das Video, hält den Bildschirm auf Augenhöhe, und kann sich das frei bewegen und die Video-Perspektive verändert sich entsprechend der Postion. Das ist wirklich cool und eignet sich auch für VR-Brillen. Das geht auch mit dem headflat und dazu den Vorteil, dass man – anders als bei VR Brillen – die Umgebung weiterhin wahrnehmen kann.

Viele Industrie 4.0 Anwendungen setzen auf Augmented Reality. Hier werden die meisten Lösungen heute mit Datenbrillen realisiert. Diese sind aber sehr teuer. Da man mit dem headflat jegliche VR- und Augmented Reality Anwendungen sehr realistisch und einfach (mit jedem Smartphone) wiedergeben kann, ist der headflat hier nicht nur eine gute Alternative, sondern in Sachen Preis-Leistung auch unschlagbar. Es gibt weltweit keine günstigere Industrie 4.0 View-Lösung als den headflat – außer das Gerät in den Händen zu halten.

Egal in welcher Form oder aus welchem Grund. Es gibt Menschen, die Schwierigkeiten damit haben, ein Smartphone überhaupt oder über eine längere Zeit in der Hand zu halten. Hier ist der headflat eine tolle und einfache Lösung. Es gibt viele Apps die Bewegungen und Wahrnehmungen trainieren. Auch diese können zusammen mit dem headflat genutzt werden.

Viele moderne Drohnen können entweder über ein Smartphone gestreut werden oder übertrag das Video-Signal auf ein Smartphone. In Verbindung mit dem headflat ist das eine tolle Kombination. Gerade wenn man eine Drohne mit einer Perspektivenkamera hat. Nutzt man diese in Verbindung mit dem headflat, hat man das Gefühl, als würde man als Pilot in einem Flugzeug sitzen. Auch hier ist der Vorteil, dass man – anders als bei einer VR-Brille – die Umgebung noch wahrnehmen kann. Dies setzt allerdings voraus, dass die Lichtverhältnisse optimal sind.

Haben wir Dich neugierig gemacht?